Meine Motivation

Als Hamburger Student fielen mir beim Joggen rund um Hamburgs Grünanlagen und Kanäle immer wieder etliche Hundekotbeutel auf, die am Wegesrand lagen. Als Angler habe ich Hundekotbeutel oftmals tief im Gebüsch vorgefunden und leider auch mehrfach in Alster und Elbe "gefangen". Da dieses Müllaufkommen in meinen Augen doch recht beträchtlich war, wollte ich mehr über dieses Thema erfahren.

Auf Nachfrage bei der Stadt Hamburg wurde mir mitgeteilt, dass die Hamburger „Gassi-Beutel“ aus herkömmlichem Plastik (PE) bestehen. Bei jeder Joggingrunde stets aufs Neue mit herumliegenden Hundekotbeuteln konfrontiert, entstand der Wunsch dieses Problem zu lösen und die negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren.

Im Rahmen meiner Bachelorarbeit habe ich zusammen mit Reto Senn, unter hiesigen Temperaturbedingungen biologisch abbaubare Hundekotbeutel entwickelt, um möglichst viele der herkömmlichen Produkte aus PE zu ersetzen und die Umweltauswirkungen zu reduzieren. Auch nach dem Studium habe ich mich weiterhin ganz dieser Idee verschrieben und setze als Geschäftsführer der Sustainable People GmbH alles daran, Städten, Gemeinden und Hundehaltern umweltfreundlichere Alternativen zu herkömmlichen Hundekotbeuteln zu bieten.

Noch besser wäre es jedoch, wenn Beutel und Hundekot gar nicht erst in die Umwelt gelangen (egal ob Plastik oder Bio), daher möchte ich mit der Poop Bag Map Aufmerksamkeit für das Problem erzeugen um ein Problembewusstsein zu schaffen und Städten bzw. Gemeinden mit dem gewonnenen Datenmaterial zu ermöglichen die Mülleimerstandplätze zu optimieren.